08/12/2022

Automaten Haßelbacher

Überlassen Sie Ihr Glück nicht dem Zufall

360 Grad Bundesliga

NRW: Spitzenreiter Dattelner Dart Verein

Kurzer Break in die beiden Bundesliga-Divisionen West und NRW, bevor es am 22. Oktober weitergeht. In der Letztgenannten ist nur noch ein Team punktverlustfrei, und es dürfte kaum jemanden verwundern, dass es sich hierbei um den aktuellen Bundesliga-Vizemeister Demolition Darts handelt. Die Paderborner haben aus vier Begegnungen zwölf Punkte geholt – besser geht es nicht. Jedoch nicht Tabellenführer, diese Spitzenposition bereitet indes dem Dattelner Dart Verein Vergnügen. Vierzehn Punkte hat der Aufsteiger bisher aus seinen sechs Matches einsammeln können – das kann sich in der Tat sehen lassen und ist aller Ehren wert!

Number One hat im direkten Vergleich aus sechs Aufeinandertreffen nur acht Zähler für sich reklamieren können. Das Team aus Lünen folgt auf Rang drei vor Nicht mit uns Minden, das die gleiche Punktzahl aus vier Spielen zu generieren vermochte.

Der Rest hat vier Begegnungen ausgetragen. Desperados Herne rangiert auf fünf mit sieben, die Dortmunder White Caps mit vier auf sechs, D3C Coesfeld mit einem auf sieben und der D.C. All Stars Lüdinghausen mit keinem Zähler auf Platz acht.

Team Gladbach führt mit sechs Sets Vorsprung

In der Division West führt das Team Gladbach – wie Demolition Darts in der NRW Division – noch ungeschlagen und weist nach vier sportlichen Rendezvous ein Dutzend Punkte auf. Das Team Niederrhein sitzt den Gladbachern allerdings direkt im Nacken, denn der Titelverteidiger aus Voerde bringt es ebenfalls auf zwölf Zähler aus vier Spielen. Der momentane Unterschied der beiden Mannschaften beschränkt sich auf sechs Sets.

Die Grenzland Piraten, frisch ins Oberhaus zurückgekehrt, warten mit neun Punkten auf Rang drei auf. Auf Tuchfühlung mit der Eschweiler Crew befindet sich das Magic Team I aus Düren, das gleichsam neun Zähler gewonnen hat.

Auf den Rängen fünf bis acht gliedern sich Dart Connection Bonn, das Team Papala-Pub Voerde, das Team Dinslaken 1 sowie Magic Team 2 Düren ein – mit der jeweiligen Punktzahl von fünf, drei nochmals drei sowie einem Zähler.

EVO Neckarbomber ohne Punktverlust

Und auch in der Division Südwest gibt es noch eine Truppe, die die optimale Punktezahl aus ihren Begegnungen erzielen konnte. Aus fünf Treffs holte EVO Neckarbomber Stuttgart fünfzehn Punkte und kommt auf eine erstaunliche Relation sowohl bei den Sets als auch Legs: Ein Plus von 56 beziehungsweise 123! Mit zwei Punkten Abstand folgt der 1 DC-06 Bad Wildbad, der seine erste Saisonniederlage gegen die Dart Haie Nidderau mit 10:11 einstecken musste.

Mit jeweils zehn Punkten reihen sich hinter dem Team aus Wildbad Checkpoint Darmstadt und die Dart Haie ein. Alle vier Teams haben bis dato fünf sportbetonte Dates gehabt.

In der zweiten Tabellenhälfte stößt man zuerst auf 10 Stunden Alles klar Ketsch (9 Punkte), sodann auf Donnerbuddy`s Appenweier (6), den DC Black Rabbits Schifferstadt (3) sowie am Ende auf Dart Brothers Schwäbisch Hall (0).

DC Kuheier liegt in Front

In der Division Bayern, die sich auf sieben Teilnehmer verknappt hat, nachdem Black Pub Immenreuth die Segel gestrichen hat, hat lediglich der DC Kuheier bisher sechs Duelle ausgetragen. Alle anderen Teams sind erst viermal angetreten.

Aber nicht nur deswegen erklärt sich die Spitzenposition der Nürnberger Mannschaft, denn auf der Basis von sechs Begegnungen können die Kuheier nur, wenn überhaupt, von den Mac Leods noch überholt werden. Die Dettelbacher haben in dieser Spielzeit jedoch auch schon Punkte liegen lassen, als sie sich eben diesen Nürnbergern 10:11 (43:41) geschlagen geben mussten.

Die weiteren vier Siege haben die Kuheier gegen The Wanderers Schweinfurt 13:7, Räuberstübl 1 Stockheim-Burggrub 12:8, Magics Wildflecken 11:9 und German Darts Haßfurt 11:9 einfahren können. Alle Erfolge fielen mehr oder weniger knapp aus, allerdings gilt dies im Umkehrschluss auch für ihre einzige Niederlage, als sie sich 10:11 (40:38) dem DC Paradiesvögel Strullendorf beugen mussten.

Die Paradiesvögel (8 Punkte) tauchen an dritter Stelle auf, die Magics (6) an vierter. Auf den Plätzen fünf und sechs befinden sich German Darts (3) respektive das Räuberstüberl (3) sowie auf sieben The Wanderers (0).

New Division vor Waldecker Jungs

Nur ein einzigen Punkt hat in der Division Hessen der DC New Division aus Kassel nach fünf Zusammenkünften mit der Konkurrenz abgeben müssen. Ergo, noch ohne Niederlage führt man die Tabelle mit vierzehn Points an. Dafür verantwortlich zeichnet diese Erfolgsserie: 12:8 über Pirates Rotenburg, 16:4 über Funny Devils Wabern, 15:5 über SuFF Raßdorf 4 Wildeck, 11:10 über den 1. DC Doberman Kassel ferner 13:7 über de Rammler Helsa.

Der Bundesligameister-Halbfinalist, der DC Waldecker Jungs Korbach, ist ebenfalls noch ohne Niederlage und hat vier Siege verbuchen können: 14:6 gegen Raßdorf, 11:10 gegen den1. DSC Fulda, 11:9 gegen Pirates und 14:6 gegen Doberman.

Auf Platz drei in der Tabelle rangiert der 1. DSC Fulda (8 Punkte) vor Pirates Rotenburg (5) sowie 1. DC Doberman Kassel (4). Dahinter folgen de Rammler Helsa (3), SuFF Raßdorf 4 Wildeck (0) und Funny Devils Wabern (0).

Die beiden Spitzenreiter haben mit zusammen 25 Punkten mehr eingeheimst als alle anderen sechs Mannschaften, die in Summe auf 20 Zähler kommen.

Die drei Aufsteiger – New Division, Pirates und Funny Devils – haben bisher ganz unterschiedliche Pfade bestritten. New Division direkt an die Spitze, Pirates mittendrin sowie Funny Devils mit der Roten Laterne unterwegs, jedoch die teuflischen Wege der Letztgenannten haben sich erst zweimal mit denen der Rivalen gekreuzt. Insofern alles noch funny!

%d Bloggern gefällt das: